Neue Maßnahmen zu Weihnachten auf Fuerteventura

Neue Maßnahmen zu Weihnachten auf Fuerteventura
Neue Maßnahmen zu Weihnachten auf Fuerteventura

Die Kanarische Regierung hat zur Eindämmung der Corona Pandemie neue Maßnahmen im Bezug auf die kommende Weihnachtszeit für alle Kanarischen Inseln und somit auch für Fuerteventura beschlossen.

Die Kanarische Regierung hat in einer Sitzung am Donnerstag weitere einschränkende Maßnahmen zur Eindämmung der Corona Pandemie in den kommenden Weihnachtsfeiertagen beschlossen. Die neuen Maßnahmen, welche unteranderem weitere Kontaktbeschränkungen und Ausgangssperren beinhalten, sollen der Ausbreitung des Corona Virus während der Weihnachtsfeiertage entgegenwirken.

Welche neuen Maßnahmen gelten und ab wann

Die neuen Maßnahmen gelten ab dem 5. Dezember 2020 bis einschließlich 10. Januar 2021.

Kontaktbeschränkung auf 6 Personen

Es gilt eine Kontaktbeschränkung auf 6 Personen die besagt, dass bei gesellschaftlichen und familiären Zusammenkünften in öffentlichen und privaten Räumlichkeiten, sowohl innen als auch im Freien, die Personenzahl auf 6 Personen begrenzt ist. Außer im Falle von zusammenlebenden Personen. Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren sind in dieser Regelung nicht betroffen.

Ausnahme der Kontaktbeschränkung auf 10 Personen an den Feiertagen

An folgenden Tagen gilt eine Ausnahme mit einer Höchstgrenze von 10 Personen:
24., 25. und 31. Dezember 2020 und 1. und 6. Januar 2021
Auch hier sind Kinder im Alter von 0 bis 6 Jahren nicht mit einzurechnen.

Nächtliche Ausgangssperre ab dem 23.12.2020 bis zum 10.1.2021 im Zeitraum von 1:00 Uhr bis 6:00 Uhr

Vom 23. Dezember 2020 bis einschließlich 10. Januar 2021 gilt eine nächtliche Ausgangssperre in der Zeit von 1:00 Uhr – 6:00 Uhr.

Ausnahme der Ausgangssperre auf 1:30 an den Feiertagen

An folgenden Nächten gilt eine Ausnahme mit dem Beginn der Ausgangssperre erst um 1:30 Uhr bis 6:00 Uhr:
Die Nacht von 24. Dezember 2020 auf den 25. Dezember 2020 und die Nacht vom 31. Dezember 2020 auf den 1. Januar 2021.

Im Zeitraum der Ausgangssperre sind laut Gesetz nur “wesentliche Tätigkeiten” erlaubt.

Die “wesentlichen Tätigkeiten” umfassen:

– den Kauf von Arzneimitteln und lebensnotwendigen Gütern

– den Besuch von Ärzten oder Krankenhäusern

– den Besuch von Tierärzten oder Tierkliniken im Falle eines medizinischen Notfalls

– den Weg zur Arbeit, zu institutioneller oder gesetzlicher Verpflichtungen, eingeschlossen den Rückweg zum Wohnort

– die Betreuung von Minderjährigen, älteren Menschen, Pflegebedürftigen und besonders schutzbedürftigen Personen

– Notfälle aller Art

Vorübergehende Maßnahmen sollen Corona Ausbreitung eindämmen

Die Weihnachtszeit ist naturgemäß eine Zeit voller Begegnungen, in der die Menschen zusammenkommen. Es wird besonders in der Vorweihnachtszeit viel Wert auf Kontakt zur Familie, zu Freunden und Arbeitskollegen gelegt. Es stehen Weihnachtsfeiern, sowohl im privaten als auch im beruflichen Umfeld an, es wird ausgelassen gefeiert und besinnlich gesungen.

All diese intensiven Begegnungen stehen dieses Jahr, zur Zeit der “neuen Normalität” auf Fuerteventura, im Widerspruch zu den Bemühungen zur Eindämmung der Corona Pandemie.

Auf dieser Grundlage hat die Kanarische Regierung die neuen Maßnahmen, welche sich auf wissenschaftliche Erkenntnisse zur Eindämmung der Corona Pandemie beziehen, für den vorübergehenden Zeitraum der Feiertage beschlossen.

Zu den verpflichtenden Maßnahmen gibt es noch eine Reihe von Empfehlungen der Kanarischen Regierung.

Empfehlungen der Kanarischen Regierung über die Feiertage:

Treffen im Freien

Es wird grundsätzlich empfohlen, familiäre und/oder gesellschaftliche Treffen im Freien abzuhalten

Einkäufe frühzeitig tätigen

Es wird empfohlen, Weihnachtseinkäufe möglichst frühzeitig zu tätigen, um große Menschenansammlungen zu vermeiden

Treffen auf zwei Haushalte beschränken

Es wird empfohlen, Treffen auf Personen aus zwei Haushalten zu beschränken

Religiöse Zusammenkünfte

Religiöse Feierlichkeiten können unter besonderen Voraussetzungen durchgeführt werden, jedoch wird hier alternativ die TV- oder Streaming- Übertragung empfohlen. Anstelle von gemeinsamen Singen, wird das Abspielen von Musik eine Alternative darstellen. Auch sollten traditionelle Berührungen von Skulpturen und Bildern gegen kontaktlose Rituale ersetzt werden

Studenten und Reiserückkehrer

Studenten welche auf die Kanarischen Inseln zurückkehren wird empfohlen, 10 Tage vor Ihrer Rückkehr, die sozialen Kontakte auf ein Minimum zu beschränken oder alternativ nach Ihrer Rückkehr maximale Vorsichtsmaßnahmen zu treffen

Feste Kontakt-Umgebung

Für Bewohner in Sozial und Gesundheitseinrichtungen wird eine Feste Kontakt-Umgebung von einem Haushalt empfohlen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein